Der „Mobipakt“ – eine neue Marke

Rastatt (ema) – Mehr als 400 Ideen haben Bürger im Beteiligungsprozess für den Mobilitätspakt beigesteuert. Die Partner haben nun weitere Maßnahmen angekündigt.

Auf der Bahnhofstraße zwischen Postplatz und Bahnhof sollen im Sommer zeitlich begrenzt Umweltspuren für Radfahrer und Busse markiert werden. Foto: Egbert Mauderer

© êma

Auf der Bahnhofstraße zwischen Postplatz und Bahnhof sollen im Sommer zeitlich begrenzt Umweltspuren für Radfahrer und Busse markiert werden. Foto: Egbert Mauderer

Von BT-Redakteur Egbert Mauderer

Ganz langsam nimmt der Rastatter Mobilitätspakt Fahrt auf. Nach Abschluss des Bürgerbeteiligungsverfahrens versuchen die Projektbeteiligten jetzt, die Anregungen von Bürgern aufzugreifen und mit Vorschlägen der Arbeitsgruppen zusammenzuführen. Dabei will man auch manches Projekt mit Versuchscharakter angehen, etwa eine „Umweltspur“ auf der Bahnhofstraße in Rastatt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.