Damit das Smartphone auch in der Krise klingelt

Malsch (sl) – Das Unternehmen CTDI sorgt auch in Zeiten der sozialen Distanz dafür, dass der Großteil des Telekommunikationsnetzes in Deutschland funktioniert. Der Dienstleister ist als systemrelevant eingestuft worden.

Derzeit noch wichtiger als ohnehin schon: Zwei Techniker der CTDI in Malsch setzen eine elektronische Baugruppe instand. Foto: CTDI

© red

Derzeit noch wichtiger als ohnehin schon: Zwei Techniker der CTDI in Malsch setzen eine elektronische Baugruppe instand. Foto: CTDI

Von Sebastian Linkenheil

„Jeder weiß, wie wichtig Kommunikation über Telefon, Whatsapp, Video-Call, Internet und Social Media gerade jetzt sind“, sagt Dominik Ernst, Marketingleiter Europa bei CTDI in Malsch: Ob Homeoffice oder digitale Schule – alles werde durch Telekommunikationsnetze erst ermöglicht. „Aber keiner ahnt, dass ein Unternehmen in Malsch jeden Tag dafür sorgt, dass der Großteil des Netzes in Deutschland funktioniert“, ist er stolz – und stellt fest: „Das Bewusstsein für die Bedeutung unserer Dienstleistungen hat enorm zugenommen.“
Die Einstufung als systemrelevantes Unternehmen sei für CTDI eine wichtige Formalität gewesen – mit ganz konkreten Folgen: „Dadurch haben wir unseren Mitarbeitern Passierscheine aushändigen können, mit denen sie auch bei einer totalen Ausgangssperre in der Lage gewesen wären, zur Arbeit zu kommen.“ Europaweit beschäftigt das Unternehmen 4 500 Menschen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
27. April 2020, 17:03 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen