Briefe mit Schloss-Anekdoten

Rastatt (sl) – Weil auch die Schlösser derzeit nicht besichtigt werden können, hat sich die Verwaltung etwas einfallen lassen: Besucher können Briefe mit Anekdoten mitnehmen.

Die Briefe sollte man am besten noch gleich vor Ort öffnen. Foto: Magda Ritter/pr

© red

Die Briefe sollte man am besten noch gleich vor Ort öffnen. Foto: Magda Ritter/pr

„Bitte draußen bleiben“ heißt es zurzeit vielerorts. Der pandemiebedingte Lockdown trifft nicht nur den Einzelhandel hart, auch Kultureinrichtungen wie die Rastatter Museen bleiben zwangsweise geschlossen. Das gilt natürlich auch für die Barockschlösser Rastatt und Favorite in Landesbesitz. Sie bieten aber auch von außen einen erhebenden Anblick, außerdem kann man in den beiden Parks unter Beachtung der AHA- und sonstigen Corona-Regeln schön spazieren gehen. Wenn jetzt noch das Wetter etwas besser wäre…

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Januar 2021, 10:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte