Brandstiftung in Rastatter Innenstadt

Rastatt (red) – Ein unbekannter Täter soll am Sonntagmorgen die Terrasse eines Wohnhauses in der Rastatter Maxstraße in Brand gesetzt haben. Das Feuer erlosch von selbst, die Polizei ermittelt.

Die Polizei ermittelt nach einer Brandstiftung in der Rastatter Maxstraße, die parallel zur Murgstraße verläuft und in diese mündet. Symbolfoto: Archiv

Die Polizei ermittelt nach einer Brandstiftung in der Rastatter Maxstraße, die parallel zur Murgstraße verläuft und in diese mündet. Symbolfoto: Archiv

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei soll sich der Täter zwischen 5 und 7 Uhr vermutlich über angrenzende Gärten Zutritt zu der Terrasse des Anwesens verschafft haben. Dort steckte er Teilbereiche in Brand. Weiter versuchte der unbekannte Feuerteufel wohl vergeblich, weitere Brandherde zu legen. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht nötig, da der Brand von selbst erlosch. Glücklicherweise wurde keiner der Bewohner durch das Feuer verletzt. Die Beamten des Polizeireviers Rastatt haben die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung und dem Verdacht der Sachbeschädigung durch Brandlegung eingeleitet.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Oktober 2020, 16:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.