B3 wird bei Muggensturm voll gesperrt

Muggensturm (red) – In den mittlerweile fünften Bauabschnitt gehen die Fahrbahnsanierungsarbeiten an der B3 und der L67 bei Muggensturm.

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt auf der Südwestseite der Kreuzung bei der Total-Tankstelle verlaufen bisher problemlos, sodass voraussichtlich am 17. November der zweite Abschnitt beginnt. Foto: Anja Groß

© as

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt auf der Südwestseite der Kreuzung bei der Total-Tankstelle verlaufen bisher problemlos, sodass voraussichtlich am 17. November der zweite Abschnitt beginnt. Foto: Anja Groß

Die Fahrbahnsanierungsarbeiten an der B3 und der L67 bei Muggensturm schreiten laut Regierungspräsidium Karlsruhe (RP) voran. An der Kreuzung B3/K3737 soll nächste Woche ein neuer Bauabschnitt starten. Dafür muss die B3 voll gesperrt werden. Die Straßenbauarbeiten bei der Wolf-Eberstein-Halle neigen sich derweil ihrem Ende entgegen. Als Nächstes soll der Abschnitt bei Neumalsch an die Reihe kommen.
Das Regierungspräsidium hatte am 19. Oktober im Kreuzungsbereich der B3/K3737 bei Muggensturm mit grundhaften Fahrbahndeckenerneuerungsmaßnahmen begonnen (wir berichteten). Bereits im Juli war aufgrund starker Spurrillen die Geschwindigkeit in beide Fahrtrichtungen auf 30 Stundenkilometer reduziert worden, Motorradfahrer dürfen seitdem nicht mehr von der B3 in die K3737 abbiegen.

Die Instandsetzung der B3/ K3737 wird in zwei Bauabschnitten vorgenommen. Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt auf der Südwestseite verlaufen laut RP bisher pro-blemlos, sodass voraussichtlich am Dienstag, 17. November, mit dem Um- und Aufbau der Verkehrssicherung für den zweiten Bauabschnitt auf der Nordostseite begonnen werden kann. Für die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt muss die B3 in Fahrtrichtung Süden, von Karlsruhe/Ettlingen kommend, voll gesperrt werden. Die Vollsperrung bleibt bis zum Abschluss des zweiten Bauabschnitts, der bei guten Witterungsverhältnissen für die Woche vom 14. bis 18. Dezember vorgesehen ist, bestehen.

Fünfter Bauabschnitt

An der Kreuzung B 3/L 608 bei Neumalsch besteht die letzte Möglichkeit, auf die ausgeschilderte Umleitungsstrecke auf der B36 zu gelangen. Eine Durchfahrt an der Baustelle ist nicht möglich, ebenso besteht keine Wendemöglichkeit. Die Umleitung des überörtlichen Verkehrs Richtung Süden auf die B36 mit Ausleitung an der L566 bleibt bestehen. In Fahrtrichtung Süden, von Karlsruhe/Ettlingen kommend, ist Muggensturm ab diesem Zeitpunkt nicht mehr über die B3 erreichbar. Hier erfolgt die Umleitung ebenso über die L566 auf die B36 bis zur K3737 (Bietigheim). Aus Süden, von Rastatt kommend, ist die Zufahrt auf der B3 bis zur Kreuzung möglich, von dort kann wieder in Richtung Bietigheim und in Richtung Muggensturm abgebogen werden. Ebenfalls besteht die direkte Verbindung zwischen Muggensturm und Bietigheim auf der K3737. Von Bietigheim und Muggensturm aus ist das Abbiegen auf die B3 nur in Richtung Süden möglich.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 700000 Euro und werden vom Bund getragen.

Bereits seit 4. Mai wird die L 67 zwischen Neumalsch und Muggensturm saniert. Die Arbeiten im fünften Bauabschnitt zwischen der Wolf-Eberstein-Halle und der Kreuzung L 67/ L 607 werden voraussichtlich am Freitag, 20. November, im Lauf des Tages abgeschlossen, informiert das RP. Direkt daran schließt sich ab Freitag, 20. November, die Sanierung der L67 in einem sechsten Abschnitt an. Dieser war zwar nicht vorgesehen, ist nun aber möglich, weil sich der für das Jahr 2021 geplante Umbau der Kreuzung B 3/L 67 in Neumalsch aufgrund des dafür erforderlichen Planfeststellungsverfahrens verschieben wird.

Der sechste Abschnitt befindet sich zwischen dem Erdbeerhof Neumalsch und der Einmündung in die B3. Dort werden die teilweise schweren Schadstellen durch eine Fahrbahndeckensanierung beseitigt. Zusätzlich wird der Fahrbahnbelag der Autobahnbrücke zwischen dem Kreisverkehr Daimlerstraße und dem Erdbeerhof erneuert. Die Arbeiten an der L67 werden bei guten Witterungsverhältnissen am Sonntag, 22. November, abgeschlossen und die Straße im Lauf des Abends für den Verkehr freigegeben werden.

Für den Umbau für die Sanierung des sechsten Abschnitts ist die L 67 am Wochenende 20./22. November zwischen dem Kreisverkehr Daimlerstraße und der Kreuzung B3/L67 voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt ab der Kreuzung B3/Durmersheimer Straße in Neumalsch über die L608, die B36 und die B462 bis zur Abfahrt Muggensturm. Der Anliegerverkehr ist über die angrenzenden Wirtschafts- und Anliegerwege möglich. Mit Behinderungen und Wartezeiten ist zu rechnen, warnt das RP.

Die Kosten der Gesamtmaßnahme an der L 67 belaufen sich auf etwa 2,3 Millionen Euro und werden vom Land getragen.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis und Geduld.

Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen gibt es im Internet, unter www.baustellen-bw.de. Die Verkehrslage in Baden-Württemberg ist über die „Verkehrs-Info BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg abrufbar. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Interessierte unter: https://www.svz-bw.de

Zum Artikel

Erstellt:
12. November 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.