B 36 nach Frontalzusammenstoß mehrere Stunden gesperrt

Durmersheim (red) – Ein Frontalzusammenstoß hat am Dienstagabend auf der B 36 zwischen Durmersheim und Rheinstetten zu zwei Schwerverletzten und insgesamt 55.000 Euro Sachschaden geführt.

Die beiden schwerverletzten Fahrer wurden mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Symbolfoto: Tobias Johanning/dpa

© picture alliance/dpa

Die beiden schwerverletzten Fahrer wurden mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Symbolfoto: Tobias Johanning/dpa

Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme und zur Reinigung des großen Trümmerfeldes über drei Stunden bis kurz vor Mitternacht gesperrt. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein in Richtung Rheinstetten fahrender 32 Jahre alter Audi-Lenker gegen 21.30 Uhr aus noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur geraten und dort mit dem BMW einer 21-Jährigen zusammengeprallt. Der Audi wurde durch die Kollision abgewiesen, hat sich in der Folge überschlagen und kam an einer Böschung zum Stehen. Der BMW hat sich durch den heftigen Zusammenstoß um die eigene Achse gedreht und kam ebenfalls an der Böschung zum Stillstand. Die 21-Jährige wurde durch Ersthelfer aus ihrem stark beschädigten Wagen befreit und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von ihnen betreut. Die beiden schwerverletzten Fahrer wurden mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Einsatzkräfte der Feuerwehr Durmersheim unterstützten die Maßnahmen an der Unfallstelle.

Zum Artikel

Erstellt:
5. August 2020, 11:16 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.