Auf dem Weg in die „Ehrenamtskirche“

Rastatt (ema) – Der Reformprozess in der Erzdiözese Freiburg nimmt Fahrt auf. Jetzt wurden im Dekanat Rastatt lokale Projektkoordinatoren ernannt.

Eingang zum Pfarrgarten von St. Alexander Rastatt: Die katholische Kirche – zumindest viele an der Basis – wollen sich öffnen. Foto: av

© ema

Eingang zum Pfarrgarten von St. Alexander Rastatt: Die katholische Kirche – zumindest viele an der Basis – wollen sich öffnen. Foto: av

Von BT-Redakteur Egbert Mauderer

Es ist die nächste Etappe auf einer großen Reise, wie sie das Bistum Freiburg seit seiner Gründung 1827 wohl noch nicht erlebt hat: Mit der Ernennung lokaler Projektkoordinatoren nimmt die Reform „Kirchenentwicklung 2030“ langsam vor Ort Fahrt auf. Man mache sich auf den Weg in eine „Ehrenamtskirche“, sind sich der Rastatter Dekan Josef Rösch und Dekanatsreferent André Scholz im BT-Gespräch einig.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.