Alter Diaprojektor hat eine Zukunft

Rastatt (sb) – Das Repair-Café in Rastatt ist eröffnet. Ehrenamtliche reparieren Altgeräte, um Ressourcen zu schonen und Müll zu vermeiden.

Auf eine sehr gute Resonanz stößt die Premiere des Rastatter Repair-Cafés im Naturfreundehaus. Foto: Stephan Friedrich

© sb

Auf eine sehr gute Resonanz stößt die Premiere des Rastatter Repair-Cafés im Naturfreundehaus. Foto: Stephan Friedrich

Von Stephan Friedrich

Der Diaprojektor, der vor Markus Baumeister liegt, hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Eigentlich funktioniert er auch noch ganz gut, doch der automatische Einzug der einzelnen Dias klappt seit einiger Zeit nicht mehr. Zum Wegwerfen ist das Teil viel zu schade, zu gebrauchen mit dem Einzugsproblem aber eigentlich auch nicht mehr. Ein Fall für das Rastatter Repair-Café im Naturfreundehaus, das am Donnerstag Premiere feierte.
Markus Baumeister schaut sich das Gerät genau an und schraubt es dann vorsichtig auf: „Der Blick dahinter lohnt sich immer“, sagt er und fügt mit einem Lachen im Gesicht hinzu: „Manchmal machen es die Hersteller einem aber nicht gerade einfach“. So auch dieses Mal. Doch bald sind alle Schrauben gefunden. Weitere neugierige Blicke helfen, das Problem zu finden. Das ist am Ende ein kleiner Zahnriemen, der gebrochen ist. Alle am Tisch sind nun glücklich und nach einer kurzen Recherche im Internet ist klar: Das Ersatzteil lässt sich für kleines Geld besorgen. Bald also können die Familiendias wieder zusammen angeschaut werden. „Ich freue mich, dass ich hier helfen konnte“, sagt Markus Baumeister. Er ist einer von rund einem Dutzend Helfer, die sich ehrenamtlich im Rastatter Repair Café engagieren.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.