Abschied im Café Pagodenburg

Rastatt (ema) – Das Ehepaar Hauns gibt zum Jahresende das Café-Restaurant Pagodenburg auf. Die Stadt sucht einen neuen Pächter.

Fast wie in der Geschirrabteilung: Michael und Ingrid Hauns verkaufen in den letzten Wochen das Inventar. Foto: Frank Vetter

© fuv

Fast wie in der Geschirrabteilung: Michael und Ingrid Hauns verkaufen in den letzten Wochen das Inventar. Foto: Frank Vetter

Von Frank Vetter

Wo noch vor wenigen Wochen der Duft von frischem Kaffee und der Klang von Kuchengabeln auf Porzellantellern in der Luft lag, sieht es aus wie in einem Haushaltswarengeschäft. Das Restaurant-Café Pagodenburg am Fuße des Rastatter Wasserturms schließt zum 31. Dezember seine Pforten. Seit über 60 Jahren betreibt die Familie Hauns das Café. Nun verkaufen die Pächter Michael und Ingrid Hauns das Inventar.
„Wir haben uns das schon anders vorgestellt; es ist jetzt etwas freudlos“, sagt Michael Hauns, während er zwischen aufgestapelten Tellern und überdimensionalen Kochtöpfen sitzt. Der Konditormeister und seine Frau Ingrid wollten das Ende ihres 24-jährigen Engagements in dem beliebten Restaurant-Café an Silvester begehen. „Mit Stammgästen und dem Personal es noch mal richtig krachen lassen“, sei der Plan gewesen. Traurig und bedauerlich nennt Hauns die Tatsache, dass sie sich jetzt nach so vielen Jahren nicht gebührend von den vielen Stammgästen verabschieden können.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.