50 Jahre für Umweltschutz in Ötigheim

Ötigheim (as) – Der Verein für Umweltschutz und Landschaftspflege (VUL) Ötigheim war 1971 ein Vorreiter in der Region. Er hat in 50 Jahren viel bewirkt – und noch einiges vor.

Beispiel für gelungene Renaturierung: In der Schlut Strietwald blüht die Wasserfeder. Foto: VUL Ötigheim

© BT

Beispiel für gelungene Renaturierung: In der Schlut Strietwald blüht die Wasserfeder. Foto: VUL Ötigheim

Von BT-Redakteurin Anja Groß

Umweltschutz war 1971 für viele noch ein Fremdwort – auch wenn die negativen Auswirkungen der Wohlstandsgesellschaft schon vor 50 Jahren sichtbar waren. Doch wer sich dem Umweltgedanken verschrieben hatte, der wurde gerne geringschätzig als „Öko“ tituliert. In diesem Zeitgeist gehörte „schon eine Portion Mut dazu, in einem Dorf mit circa 3.400 Einwohnern einen Umweltschutzverein zu gründen“, erinnert August Wieland an die Anfänge des ersten Umweltschutzvereins in der Region, dem Verein für Umweltschutz und Landschaftspflege Ötigheim (VUL).

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.