Zwei Muslime erzählen vom Ramadan

Gaggenau (BNN) – Zwei Muslime aus dem Murgtal berichten über ihren Alltag im Fastenmonat Ramadan – was ihnen schwerfällt und was sie an dieser Herausforderung schätzen.

Ausgiebiges Frühstück: Nadim, Elif und Kadim Köprücü (von links) essen im Ramadan früh morgens immer warme Speisen, die am Vorabend übrig geblieben sind. Foto: Aleyna Köprücü

© BT

Ausgiebiges Frühstück: Nadim, Elif und Kadim Köprücü (von links) essen im Ramadan früh morgens immer warme Speisen, die am Vorabend übrig geblieben sind. Foto: Aleyna Köprücü

Von BNN-Redakteur Adrian Mahler

Es ist kurz vor 4.30 Uhr. Nadim Köprücü aus Gaggenau sitzt vor einem reich gedeckten Esstisch. Pizzabrot, Reis, Hackfleisch mit Gemüseeintopf, Kuchen. Neben dem 43-Jährigen nehmen sein Sohn Kadim und seine Frau Elif Platz. Dann fangen sie an, die teils aufgewärmten Speisen vom Vorabend zu essen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2022, 06:39 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen