Wie gemalt auf dem Balkon in Freiolsheim

Von Thomas Senger

Gaggenau (tom) – Phantastische Sonnenuntergänge, die sind für Sonja Guglielmoni fast schon alltäglich. Ihr Bild vom 24. November allerdings hat sie besonders begeistert.

Wie gemalt auf dem Balkon in Freiolsheim

Weißglühend versinkt die Sonne am Dienstagabend im Wolkenmeer. Foto: Sonja Guglielmoni

Es scheint ja auch wirklich wie ein Gemälde, das über dem Wohnzimmersofa hängt. „Vielleicht ein Beitrag für die Seite mit den Wetterfotos?“, hoffte die BT-Leserin.

Ihr Wohnort Freiolsheim wird nicht umsonst „Sonnenterrasse“ genannt, und auf dem Balkon ihrer Dachgeschosswohnung hat Sonja Gugliemoni gewissermaßen einen Logenplatz. „Von hier aus sehe ich das Straßburger Münster oder den Fremersberg.“ Den Merkur kann sie allerdings nicht sehen, „denn da steht ein Baum davor.“

Nicht nur die Einheimischen wissen die Aussicht zu genießen; bei nebligen Hochdruckwetterlagen wie derzeit kommen Sonnenhungrige von unten gerne hinauf auf rund 520 Meter Höhe. „Da stehen dann die Autos aufgereiht am Malscher Feld“, berichtet die Freiolsheimerin. Sie kann das verstehen, schließlich freut sie sich selber auch, wenn sie nach Hause fährt: „In Malsch ist man in der Suppe, und bei uns am Ortseingang bricht dann die Sonne durch.“ Ihr Fotoapparat ist übrigens eine Nikon D5000 von 2006. Vor fünf Jahren hat sie mal einen roten Nachmittagshimmel geknipst. Das ist sogar in Freiolsheim was Besonderes. Sie das Bild dann kurzerhand mal im Internet auf Google Maps eingestellt. „Das haben mittlerweile über 90.000 Leute angeguckt.“

Für unsere Serie „Wetterbilder im Murgtal“ sind uns weitere Zusendungen willkommen, von denen wir wiederum eine Auswahl in unserer Printausgabe zeigen. Senden Sie uns Ihr Murgtal-Foto aus dem November 2020 bis Mittwoch, 2. Dezember, zu. Bitte schicken Sie ein unbearbeitetes Digital-Foto in hoher Auflösung (am besten mit mehr als einem MB) und im jpeg-Format an: redmurg@badisches-tagblatt.de. Betreff: Murgtal-Wetter. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail Aufnahmeort und Datum des Fotos an. Gerne dürfen Menschen auf den Bildern zu sehen sein – aber nur, wenn diese mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Unter allen Teilnehmern des Jahres – unabhängig davon, ob die Bildeinsendung veröffentlicht wird – verlosen wir im Januar 2021 drei Preise (einen Restaurant-Gutschein im Wert von 75 Euro und zwei Bücher, die die touristische Schönheit des Murgtals beleuchten). Für die Preisvergabe ist es von Vorteil, wenn Sie Ihre Postanschrift und Telefonnummer angeben.