Vorgezogene Maßnahme: Breitbandausbau startet

Forbach (red) – Die Firma Netze BW GmbH plant im Zeitraum April bis Juni 2020 die Dachständerverkabelung und Erneuerung einer Mittelspannungsleitung in Herrenwies vorzunehmen. Darauf macht die Forbacher Verwaltung aufmerksam.

Farbige Leerrohre, in die später die Glasfaserkabel verlegt werden, ragen aus einem Graben auf einer Baustelle. Symbolfoto: Pleul/dpa

© dpa

Farbige Leerrohre, in die später die Glasfaserkabel verlegt werden, ragen aus einem Graben auf einer Baustelle. Symbolfoto: Pleul/dpa

Um den Bürgern zwei Baumaßnahmen innerhalb kurzer Zeit zu ersparen, habe sich der Eigenbetrieb Breitbandversorgung im Landkreis Rastatt dazu entschieden, im Rahmen einer vorgezogenen Maßnahme im Rahmen des von Bund und Land geförderten Breitbandausbaus im Landkreis Rastatt Breitbandkabel (Glasfaser) mit zu verlegen.

Die Hauseigentümer erhalten deshalb schon jetzt die Möglichkeit, ihr Haus an das öffentliche Leerrohrnetz anzuschließen. Dabei wird von der Grundstücksgrenze bis in das Haus ein sogenanntes Telekommunikations-Leerrohr verlegt, in das später Glasfaser eingeblasen wird.

Leerrohr kostenfrei erhältlich


Die Hauseigentümer haben laut Mitteilung der Gemeinde „so die einmalige Möglichkeit, das Telekommunikations-Leerrohr kostenfrei zu erhalten, sofern sie der Baufirma Netze BW GmbH den Auftrag zur Erstellung eines Breitbandhausanschlusses erteilen und die Grundstückseigentümererklärung abgeben“. In diesen Tagen erhalten die Bürger von Herrenwies deshalb ein gemeinsam erstelltes detailliertes Informationsschreiben vom Eigenbetrieb Breitbandversorgung des Landkreises und der Netze BW GmbH, in dem alle nötigen Schritte bezüglich eines Hausanschlusses dargestellt werden. Hierbei ist zu beachten, dass diese Schreiben in anonymisierter Form erfolgen.

Die Kontaktdaten für weitere Fragen zum Bau und zum Netzbetreiber können diesem Schreiben entnommen werden. „Eine Informationsveranstaltung ist leider aufgrund der derzeitigen Situation mit dem Coronavirus nicht möglich“, bittet die Forbacher Verwaltung um Verständnis.

Die Netze BW versichere, aktuell geltende Leitlinien im Rahmen der Baumaßnahme zu beachten. Zudem analysiere die Netze BW täglich die aktuelle Situation, um auf Entwicklungen reagieren zu können, betont die Forbacher Verwaltung abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2020, 17:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.