Von der Viehhütte zum Ausflugslokal des Jahres

Gernsbach (friz) – Die Geschichte der Grünhütte beginnt im 18. Jahrhundert, als die Hochflächen zwischen Gernsbach und Wildbad beweidet wurden.

Grünhütte um 1910: Links das Wohnhaus Mutterer, in der Mitte der „altdeutsche Saal“ (beides 1965 abgebrochen). Anstelle des Gartenhauses (rechts) war 1918 ein Blockhaus errichtet worden, das heute noch Herzstück der Waldgaststätte Grünhütte ist. Repro: Friedbert Zapf

© friz

Grünhütte um 1910: Links das Wohnhaus Mutterer, in der Mitte der „altdeutsche Saal“ (beides 1965 abgebrochen). Anstelle des Gartenhauses (rechts) war 1918 ein Blockhaus errichtet worden, das heute noch Herzstück der Waldgaststätte Grünhütte ist. Repro: Friedbert Zapf

Von Friedbert Zapf

Die Waldgaststätte Grünhütte ist bei den Schwarzwald Genuss-Awards 2021 zum Ausflugslokal des Jahres gekürt worden (wir berichteten). 2018 sei angeblich im Zuge der Umbauarbeiten überlegt worden, die Fassade grün anzustreichen – Grünhütte eben. Gott sei Dank blieben die Farbeimer damals geschlossen. Denn die Grünhütte war niemals grün, einst hieß sie Grinnhütte oder Grindhütte – gemeint ist die Hütte auf dem Berg (Grind). Gut also, wenn man die Geschichte kennt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.