Von Gaggenau nach Hamburg

Gaggenau/Hamburg (wess) – Optimaler Start für ein damals modernes Fahrzeug: Die ersten in Gaggenau produzierten Unimog werden im Mai 1951 auf der Wanderausstellung der DLG in Hamburg präsentiert.

Zwei große Türme mit dem Mercedes-Stern machten auf der DLG-Messe 1951 in Hamburg von Weitem auf den Unimog-Stand aufmerksam. Foto: Sammlung Wessel

© wess

Zwei große Türme mit dem Mercedes-Stern machten auf der DLG-Messe 1951 in Hamburg von Weitem auf den Unimog-Stand aufmerksam. Foto: Sammlung Wessel

Von Michael Wessel

Spektakulärer hätte sich der Bandablauf der ersten beiden Gaggenauer Unimog kaum gestalten können, denn sie wurden am Freitag, 25. Mai 1951, in aller Eile in Gaggenau verladen, über Nacht nach Hamburg gefahren, um bei der Eröffnung der 41. Wanderausstellung der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) ab Sonntag, 27. Mai, nunmehr als Erzeugnis der Daimler-Benz AG, gezeigt werden zu können. 1948 und 1950 waren die Unimog noch auf den DLG-Messeständen der Gebrüder Boehringer, Göppingen, zu sehen. Danach war in Fachkreisen und auf der IAA bekannt geworden, dass die Produktion des Unimog 1951 von Göppingen nach Gaggenau wechselt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Mai 2021, 15:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte