Viele Obstsorten in den Stifterhainen

Forbach (mm) – Die Bermersbacher Stifterhaine sind gepflegte Streuobstwiesen mit einem ganz besonderen Status. Die Fläche soll erweitert werden.

Hans-Jörg Wiederrecht im Greenpeace-Stifterhain beim Bermersbacher Friedhof. Foto: Markus Mack

© mm

Hans-Jörg Wiederrecht im Greenpeace-Stifterhain beim Bermersbacher Friedhof. Foto: Markus Mack

Von Markus Mack

Die Umweltstiftung Greenpeace suchte im Jahr 2002 Flächen in Süddeutschland für einen Stifterhain. Durch das Bergwaldprojekt kam der Kontakt nach Bermersbach zustande. Dort bestehen mittlerweile zwei solche Areale, bepflanzt mit verschiedenen alten und neuen Obstsorten. Geldgeber, die die Umweltstiftung mit einer Summe ab 2.500 Euro unterstützen, bekommen als Dank dort einen Baum gepflanzt, berichtet Hans-Jörg Wiederrecht. Die Ziegenfreunde Bermersbach haben die Pflege der Areale übernommen. Ein Bereich ist im „Herdlöchel“ bei der Steinkugel in der Nähe der Ebetmühle, der zweite ist unterhalb des Bermersbacher Friedhofs. Die insgesamt rund 250 Obstbäume im Murgtal wurden als Dank für Stifter aus ganz Deutschland gepflanzt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juli 2020, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte