„Verzerrung des Wettbewerbs“

Gaggenau (tom) – Die Geschäftsführer des City-Kaufhauses ärgern sich über die Bedingungen des Lockdown.

Michael Meurers (links) und Harry Schneider hoffen, dass sie ihr City-Kaufhaus bald wieder regulär öffnen können. Foto: Thomas Senger

© tom

Michael Meurers (links) und Harry Schneider hoffen, dass sie ihr City-Kaufhaus bald wieder regulär öffnen können. Foto: Thomas Senger

Von Thomas Senger

Die Sanierung des City-Kaufhauses war erfolgreich. Der vom Unternehmen vorgelegte Insolvenzplan ist am 18. Dezember vor dem Amtsgericht Baden-Baden einstimmig angenommen worden. Damit bleiben rund 56 Arbeitsplätze am Standort Gaggenau erhalten. Aber so richtig entspannt können die geschäftsführenden Gesellschafter Harry Schneider und Michael Meurers nicht in die Zukunft blicken: „Es wird immer unwahrscheinlicher, dass wir ab 11. Januar wieder regulär öffnen können.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.