„Tochter von R2-D2“ fliegt am Mittwoch raus

Gaggenau (ham) – Das Gaggenauer „Christophbräu“ experimentiert derzeit mit dem Gastro-Roboter „Bella“. Der kann singen und Laufwege sparen – ist aber teuer.

Patrick Raum serviert im Christophbräu Gaggenau zusammen mit Roboter Bella das Mittagessen. Foto: Hartmut Metz/BT

Patrick Raum serviert im Christophbräu Gaggenau zusammen mit Roboter Bella das Mittagessen. Foto: Hartmut Metz/BT

Von BT-Redakteur Hartmut Metz

Wenn Tobias Rieger im Gaggenauer „Christophbräu“ bedient, steht Bella Bot nur faul hinter dem Tresen, bekommt nichts zu tun und blockiert die Küchentür. Der angehende Restaurant-Fachmann hegt keinerlei Sympathie für die „Kollegin“. Sie ist ihm zu unpersönlich und plaudert trotz ihrer angenehmen Stimme nicht so empathisch mit den Gästen wie Rieger. Sein Chef Patrick Raum wagte dennoch den Versuch mit Bella, dem ersten Gastro-Roboter.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Mai 2022, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte