Surfin’ Glasersteg – Wasserspaß auf der Murg

Gaggenau (tom) – Mit dem Wakeboard auf der Murg: Der Glasersteg ist nicht nur für mutige Sprünge ins Wasser attraktiv.

Mit der Seilwinde erreicht man auf dem ruhigen Fluss schon ordentliche Geschwindigkeiten. Foto: Peter Kraft

© pek

Mit der Seilwinde erreicht man auf dem ruhigen Fluss schon ordentliche Geschwindigkeiten. Foto: Peter Kraft

Von BT-Redakteur Thomas Senger

Die Murg für die Bürger erlebbar machen: Darüber zerbrechen sich Kommunalpolitik und Verwaltung schon lange und immer wieder den Kopf. Offensichtlich zu lange schon. Denn ein paar junge Leute haben am Sonntagmittag kurzerhand den Fluss beim Glasersteg zu ihrem Freizeitparadies werden lassen. Die Idee ist verblüffend, der Aufwand überschaubar: Flugs eine Seilwinde beim Glasersteg befestigt und das Seil über eine Vorrichtung an der Brücke laufen lassen. Zu Fuß ging es dann flussabwärts das rechte Murgufer entlang bis fast ans Wehr. Von dort schwammen die Surfer in die Mitte des Flusses. Per Handzeichen wurde die Winde gestartet und die Fahrt auf dem Wakeboard konnte beginnen.

Gleich lässt der Wakeboard-Surfer das Seil los. Der Schwung reicht noch, um unter der Brücke hindurch zu fahren. Foto: Peter Kraft

© pek

Gleich lässt der Wakeboard-Surfer das Seil los. Der Schwung reicht noch, um unter der Brücke hindurch zu fahren. Foto: Peter Kraft

Einige Meter vor der Brücke wurde das Seil losgelassen; der Schwung reichte noch, um unter der Brücke hindurchzufahren. Erlaubt ist dieser Freizeitspaß allerdings nicht – aber vielleicht lässt sich in dieser Hinsicht etwas erreichen? Denn wie man sieht: Für Freizeitvergnügen braucht es nicht immer Millioneninvestitionen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juli 2021, 18:49 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen