Streuobstbörse in Loffenau großer Erfolg

Loffenau (red) – Die erste Loffenauer Streuobstbörse ist zu Ende und das Ergebnis kann sich, wie die Gemeindeverwaltung findet, wirklich sehen lassen.

Streuobstbörse in Loffenau großer Erfolg

Bisher hat die Streuobstbörse in Loffenau knapp 30 Apfel-, Pfirsich- oder Birnenbäume an Interessenten vermittelt. Foto: Gemeinde Loffenau

Elke Borscheid ist es in enger Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung gelungen, das Obst von 45 Obstbäumen vor dem Verfaulen zu retten. Darunter befanden sich 39 Apfelbäume, vier Birnenbäume, ein Pfirsichbaum und ein Quittenbaum. Neben der Rettung des Obsts hat eine Person das gemeindeeigene Grundstück, auf dem sie zwei Bäume abernten durfte, sogar gepachtet. Die langfristige Pflege des Grundstücks sowie der darauf stehenden Bäume ist somit geregelt, freut sich die Verwaltung in ihrer Mitteilung.

Initiative soll 2021 Fortsetzung finden

Zwei weitere Personen seien von der Aktion so begeistert, dass sie als Dankeschön den ihnen zugeteilten Baum (Eigentum Gemeinde) etwas auslichten und das Reisig entsorgen werden. Die Gemeindeverwaltung bedankt sich in ihrer Mitteilung bei allen Beteiligten für ihr Engagement. „Mein besonderer Dank geht an Elke Borscheid. Ohne ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz hätte das Vorhaben mit der Streuobstbörse vermutlich nicht so erfolgreich umgesetzt werden können, wie es letzten Endes der Fall war“, betont Bürgermeister Markus Burger: „Besonders freut es mich, dass wir auch im kommenden Jahr wieder auf die Unterstützung von Frau Borscheid zählen können.“