Streit um Parkplatz-Ausbau in Gaggenau

Gaggenau (uj) – Das Regierungspräsidium Karlsruhe hält an den Plänen fest, den kleinen Parkplatz an der B462 auszubauen. Ottenauer Anlieger sind gegen die Pläne.

Wird der kleine Parkplatz erweitert, soll zwischen Parkfläche und Bundesstraße 462 eine Lärmschutzwand errichtet werden. Foto: Ulrich Jahn

© uj

Wird der kleine Parkplatz erweitert, soll zwischen Parkfläche und Bundesstraße 462 eine Lärmschutzwand errichtet werden. Foto: Ulrich Jahn

Von Ulrich Jahn

„Die Ottenauer Siedler sind stinksauer.“ Das schreibt Manfred Striebich, Sprecher der Initiative Lärmschutz in der Siedlergemeinschaft Gaggenau-Ottenau (Verband Wohneigentum Baden-Württemberg). Wiederholt befasst er sich mit dem kleinen Parkplatz an der B462 unterhalb des Amalienbergs. Stinksauer sei man, weil der Ministerialdirektor im Verkehrsministerium, Dr. Uwe Lahl, kürzlich zurückgerudert sei. Vor zwei Jahren habe er einen Vorschlag der Siedler aufgegriffen, zu prüfen, ob nicht in Nähe des Autobahn-Anschlusses Rastatt an der B462 ein neuer Lkw-Parkplatz gebaut werden könne. Jetzt schreibe er, dass nur bestehende Parkplätze in Betracht kämen. Aktuell ist, den kleinen Parkplatz beim Amalienberg zu erweitern. Statt acht könnten dann 15 Lkw abgestellt werden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Dezember 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte