Status quo weder Fisch noch Fleisch

Gernsbach (stj) – Bürgermeister Julian Christ reagiert auf die Kritik an der Sperrung des Stadtbuckels und der Verkehrsregelung in der Amtsstraße.

Die Absperrung am Stadtbuckel ist jetzt moderater gestaltet. Dass die Gastronomen dahinter das Mehr an Platz nutzen, ist allerdings nicht zu erkennen. Foto: Stephan Juch

© stj

Die Absperrung am Stadtbuckel ist jetzt moderater gestaltet. Dass die Gastronomen dahinter das Mehr an Platz nutzen, ist allerdings nicht zu erkennen. Foto: Stephan Juch

Von BT-Redakteur Stephan Juch

Nach der Übergabe von 36 Unterschriften, mit denen sich vor allem Anwohner der Amtsstraße gegen die derzeit dort geltende Einbahnstraßenregelung aussprechen, hat sich Bürgermeister Julian Christ zu Wort gemeldet. In einem Schreiben an die Beteiligten der Unterschriftenaktion bedankt sich der Schultes zunächst für ihren Diskussionsbeitrag. Im Weiteren geht er auf den Altstadtentwicklungsprozess ein, erläutert dessen Ablauf und verweist auf die darin implementierte Bürgerbeteiligung. So fänden sich in der Steuerungsgruppe, die für den gesamten Prozess verantwortlich sei, Vertreter aller großen Gemeinderatsfraktionen sowie Bewohner und Gewerbetreibende der Altstadt. Zudem erinnert Christ an die Bürgerwerkstatt, zu der alle Gernsbacher eingeladen waren.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.