Sicherheitsdienste sollen Freibadbetrieb überwachen

Gaggenau (red) – Die Schwimmbadvereine in Sulzbach und Ottenau arbeiten an gemeinsamem Konzept für eine Wiedereröffnung.

Das „Bernsteinbad“ in Sulzbach ist fertig saniert – aber es gibt noch keinen Eröffnungstermin. Foto: Stadt Gaggenau

© red

Das „Bernsteinbad“ in Sulzbach ist fertig saniert – aber es gibt noch keinen Eröffnungstermin. Foto: Stadt Gaggenau

Von Thomas Senger

Die Sanierung des Sulzbacher Freibads ist ´fertig. Ein Eröffnungstermin steht aber noch nicht fest. Auch das Kuppelsteinbad in Ottenau bleibt geschlossen.

Wann soll geöffnet werden? „Eine Öffnung der Freibäder ist laut der Verordnungen des Landes ab 6. Juni möglich, aber dieser Termin ist für die beiden Schwimmbäder in Ottenau und Sulzbach nicht realisierbar“, betont die Stadtverwaltung. Bislang steht kein offizieller Eröffnungstermin fest.

Sicherheitsdienste im Einsatz: Aktuell arbeiten die beiden Schwimmbadvereine an einem einheitlichen Sicherheitskonzept. „Die Badegäste sollen nicht überrascht werden, wenn sie einen Sicherheitsdienst im Bad antreffen“, erläutert Manfred Schnaible von der Stadtverwaltung, dass dies unter anderem zum Schutzkonzept der Bäder gehören wird. Hygiene- und Abstandsregeln sind zu beachten.

Höchstzahl der Besucher: Bereits bekannt ist, dass im Ottenauer Schwimmbad nur 500 Personen gleichzeitig in das Bad dürfen, in Sulzbach werden nur 250 Personen eingelassen. „Um die Personenzahl im Blick zu behalten, wurde ein Karten-System entwickelt“, erklärt Schnaible. Für die korrekte Zählung werden am Eingang Besucherkärtchen zur Verfügung stehen, die beim Ausgang wieder abgegeben werden müssen.

Zutritt nur für Mitglieder: Zu beachten ist außerdem, dass die Bäder vorerst nur von Vereinsmitgliedern betreten werden dürfen. Badegäste müssen sich darauf einstellen, dass ein normaler Badebetrieb in diesem Sommer nicht möglich sein wird.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2020, 16:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.