Hördener Sportholzfäller Robert Ebner holt Silber

München/Gaggenau (red) – Mit einem zweiten Platz kehrt Robert Ebner von den Deutschen Meisterschaften der Sportholzfäller ins Murgtal zurück.

Athletischer Balanceakt auf dem Springboard. Robert Ebner (links) im direkten Vergleich mit dem späteren Turniersieger Danny Mahr. Foto: Joerg Mitter/Stihl Timbersports

© red

Athletischer Balanceakt auf dem Springboard. Robert Ebner (links) im direkten Vergleich mit dem späteren Turniersieger Danny Mahr. Foto: Joerg Mitter/Stihl Timbersports

Im Vorjahr erreichte der Hördener Platz drei. Doch zum Gewinn des Wettbewerbs wie in den Jahren 2008, 2009, 2010, 2012, 2017 und 2018 fehlte dieses Mal das Glück.

Der Sinntaler Danny Mahr gewann die Deutsche Meisterschaft und verteidigte somit seinen Titel vor Robert Ebner und Lars Seibert. In diesem Jahr fand der entscheidende Wettkampf in den Bavaria-Studios in München unter besonderen Voraussetzungen statt. Aber auch ohne Publikum boten die Athleten einen spannenden Wettkampf, berichten die Veranstalter. Die Stihl-Timbersports-Fans konnten die sechs Disziplinen allerdings nur von zu Hause aus verfolgen, denn der Wettkampf wurde per Livestream übertragen.

Wieder Pech mit der Hot Saw

Wo sonst Kinofilme entstehen, zeichnete sich im Kräftemessen der zehn besten Sportholzfäller Deutschlands ein Dreikampf der Favoriten Danny Mahr, Robert Ebner und Lars Seibert ab. Mahr setzte direkt beim Underhand Chop ein erstes Zeichen und erreichte eine persönliche Bestzeit von 22,10 Sekunden. Im weiteren Verlauf zogen Danny Mahr und Robert Ebner dem Verfolgerfeld davon und lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Vor dem großen Finale an der Hot Saw lag der Deutsche Meister von 2019 nur drei Punkte vor seinem Kontrahenten. Auch hier zeigte Danny Mahr mit 5,86 Sekunden eine herausragende Leistung. Die Hot Saw von Robert Ebner sprang hingegen nicht sofort an und so wurde er am Ende Zweiter.

„Irgendwie soll’s einfach nicht sein. Wieder ist die Hot Saw nicht angesprungen. Als sie lief, war der Schnitt gut, aber ich hätte die Bestzeit machen müssen, um den Titel zu holen. Mit dem zweiten Platz kann ich leben“, bilanzierte Ebner.

Ob Danny Mahr seinen Titel wieder verteidigen kann und ein Triple holt, wird sich am 21./22. August 2021 entscheiden: Dann wird die Deutsche Meisterschaft im Amphitheater in Gelsenkirchen ausgetragen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

256 Seiten voller Leben

Zum Artikel

Erstellt:
14. September 2020, 16:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.