Gaggenau investiert viel in Luftreiniger für Schulen

Gaggenau (uj) – Die Stadt Gaggenau investiert mehr als 8,4 Millionen Euro in ihre Schulen und Kindergärten. Angeschafft werden stationäre raumlufttechnische Anlagen.

Der Einbau von Lüftungsanlagen in ältere Gebäude wie die Hans-Thoma-Schule gestaltet sich nicht so einfach. Auch der Denkmalschutz spielt eine Rolle. Foto: Ulrich Jahn

© uj

Der Einbau von Lüftungsanlagen in ältere Gebäude wie die Hans-Thoma-Schule gestaltet sich nicht so einfach. Auch der Denkmalschutz spielt eine Rolle. Foto: Ulrich Jahn

Von BT-Redakteur Ulrich Jahn

„Wir sind hier ganz vorne dabei“, hob der städtische Kämmerer Andreas Merkel hervor. Zuvor hatte Jürgen Lauten (Hochbauamt) dem Gaggenauer Gemeinderat einen Sachstandsbericht präsentiert. In diesem ging es um die Installation stationärer raumlufttechnischer (RLT) Anlagen in Schulen und Kindergärten. Heinz Adolph (FWG) wollte wissen, warum die Stadt relativ spät an dieses Thema herangegangen sei. Oberbürgermeister Christof Florus verwies auf das Investitionsvolumen von mehr als 8,4 Millionen Euro. Und die entsprechenden Förderanträge seien relativ schnell bewilligt worden, auch weil Gaggenau eine der ersten Kommunen gewesen sei, die diese Gelder beantragt habe. Der Gesamtzuschuss beläuft sich auf fast 5,3 Millionen Euro, sodass bei der Stadt ein Eigenanteil von etwas mehr als 3,1 Millionen Euro verbleibe. Lauten betonte, dass man für die Umsetzung dieses Projekts Fachbüros benötige.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
22. September 2021, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen