Pfadfinder bauen 40 Insektenhotels

Bad Herrenalb/Loffenau (sazo) – Auf der Anlage des Golfclubs Bad Herrenalb arbeiten die Pfadfinder fleißig, denn bis zum Weltbienentag am 20. Mai sollen 40 Insektenhotels fertig sein.

„Kinder sollen erleben, dass sie etwas bewirken können“ Paul Gerhardt (links) aus Loffenau arbeitet mit Walter Scholtz (rechts) und Jörg Klasser von der Pfadfindergruppe „Buntspechte“ an den Birkenstämmen. Foto: Sabine Zoller

© sazo

„Kinder sollen erleben, dass sie etwas bewirken können“ Paul Gerhardt (links) aus Loffenau arbeitet mit Walter Scholtz (rechts) und Jörg Klasser von der Pfadfindergruppe „Buntspechte“ an den Birkenstämmen. Foto: Sabine Zoller

Von Sabine Zoller

Damit wollen die Verantwortlichen den vom Aussterben bedrohten Wildbienen einen trockenen und sicheren Nistplatz bieten. „Eine Idee des Golfclubs, die wir seitens der Pfadfinder gerne umgesetzt haben, zumal die Kooperation für uns Pfadfinder eine besondere Überraschung mit sich brachte“, erklärt Paul Ziegenhagel, der als Vorstandsmitglied im Pfadfinderstamm „Cherusker“ bei den Bastelarbeiten zu den Insekten- und Wildbienen-Hotels einem Kamerateam der SWR Landesschau gerne Auskunft zum Thema bedrohte Tierarten und Artenschutz gibt. Seit 2018 ist der 20. Mai Weltbienentag, der auf die Blüten besuchenden Insekten aufmerksam macht, die eine sichere Bestäubung der Wild- und Kulturpflanzen gewährleisten. Je nach Art sind die Wildbienen zwischen drei Millimetern und drei Zentimetern groß und leben anders als die Honigbiene als Einzelgänger. Sie errichtet ihre Brutzellen in Hohlräumen von Totholz oder gar in leeren Schneckenhäusern.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.