Online-Maimarkt als Alternative

Gaggenau (red) – Pünktlich zum eigentlichen Maimarkt-Wochenende vom 8. bis 11. Mai wird auf der städtischen Homepage ein „Online-Maimarkt“ angeboten.

•Aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt ist in diesem Jahr der Gaggenauer Maimarkt. Die Produkte können online bestellt werden. Foto: Stadtverwaltung

© pr

•Aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt ist in diesem Jahr der Gaggenauer Maimarkt. Die Produkte können online bestellt werden. Foto: Stadtverwaltung

Von Ulrich Jahn

Normalerweise wuselt es jährlich am Muttertagswochenende an Krämern, Händlern, Besuchern und Schaustellern in Gaggenau. Doch der traditionsreiche Maimarkt musste dieses Jahr schweren Herzens aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Dieser hätte auf dem Annemasseplatz rund um die Jahnhalle mit rund 100 Standbetreibern und Schaustellern stattgefunden.

Unter dieser Absage leiden nicht nur Bürger, auch die Händler haben stark mit dem daraus resultierenden Einnahmeausfall zu kämpfen. Umso größer ist die Freude der Händler, dass die Möglichkeit geschaffen wurde, ihre Ware online anzubieten. „Wir sind auf vielen Messen und Märkten Teilnehmer, aber ganz ehrlich; Sie sind die Ersten, die ein solches Angebot unterbreiten“, bedankte sich ein Standbetreiber bei Marktmeisterin Edith Grimm und der städtischen Pressestelle, die gemeinsam den Online-Maimarkt initiiert haben.

Zahlreiche Standbetreiber, die sich für den diesjährigen Markt angemeldet hatten, sind nun mit ihrer Produktpalette samt Kontaktadresse auf der städtischen Homepage aufgeführt. Alle Bürger können sich damit nun Produkte der Krämer bestellen und müssen nicht auf ihre Marktprodukte verzichten. „Wir wissen, dass viele der Beschicker hier im Murgtal treue Stammkunden haben“, hofft Edith Grimm, dass mit dem Online-Maimarkt wenigstens ein bisschen Ersatz für Kunden wie Händler geschaffen werden kann. Zur Angebotspalette gehören unter anderem Schmuck, Kleidung, Haushaltswaren, Lebensmittel und Geschenkideen, die per Telefon oder E-Mail bestellt werden können. Alle Interessierten können sich auf der städtischen Homepage informieren und durch ihren Einkauf die Standbetreiber unterstützen.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Mai 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.