Mit 72 Jahren ist jetzt Schluss

Gaggenau (vgk) – Spargel- ist zugleich Erdbeerzeit. 14 Jahre lebte Rolf Schmidt diese Zeit mit einem Spargel- und Erdbeerstand zwischen City-Kaufhaus und ehemaligem Eisenwerkgebäude in Gaggenau. Seit Kurzem ist Schluss damit.

Für das Zeitungsfoto stellt sich Rolf Schmidt ausnahmsweise noch einmal in den Spargel- und Erdbeerstand. Foto: Gareus-Kugel

© vgk

Für das Zeitungsfoto stellt sich Rolf Schmidt ausnahmsweise noch einmal in den Spargel- und Erdbeerstand. Foto: Gareus-Kugel

Nach zwei Jahren der Suche übergab er seinen Stand an den Landseehof Reiß aus Haueneberstein, der in Gaggenau einen Hofladen betreibt. „Der diesen in meinem Sinne weiterführt“, meinte Schmidt im Gespräch mit dem BT.

Für die meisten von Schmidts langjährigen Kunden aus Gaggenau, Gernsbach oder Schwarzenberg geht damit eine Ära zu Ende. Oftmals, erzählt der Einzelhandelskaufmann, nahm die Warteschlange vor seinem Stand eine ordentliche Größe an. Gemessen an den aktuell verfügten Abständen aufgrund Covid-19, würde die Kundenschlange bis zum Rathaus reichen, zieht Schmidt den Vergleich.

Ostern war für dessen Kunden immer von besonderer Bedeutung. In diesen Zeitraum terminierte der Standbetreiber den Verkaufsstart des Edelgemüses und der roten Frucht. Schmidt scheint die Gründe dafür zu kennen und zählt auf: „Die Qualität der Ware, das Preis-/Leistungsverhältnis sowie die Erdbeersorte Lambada.“ Eine Sorte, die besonders aromatische Früchte hervorbringt – begehrt bei all jenen, die ihre Marmelade selbst herstellen.

In Gernsbach und später in Bühl führte Rolf Schmidt mit seiner Frau Eva über Jahre hinweg ein Obst- und Gemüsegeschäft, das zwischenzeitlich von Sohn Michael Schmidt übernommen wurde. Seit sieben Jahren ist der Standbetreiber inzwischen offiziell in Rente. Mit 72 Jahren kehrt er jetzt Gaggenau beruflich den Rücken.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Mai 2020, 16:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.