Liebfrauenkirche: Sanierung nach Plan

Gernsbach (vgk) – Die umfassende Sanierung der katholischen Liebfrauenkirche schreitet ihrem Ende entgegen. Dekan Josef Rösch zeigt sich mit dem bisherigen Verlauf zufrieden.

Das einfallende Licht bringt die weißen Wände, Malereien und gereinigten Sandsteinsäulen der Liebfrauenkirche zum Leuchten. Foto: Veronika Gareus-Kugel

© vgk

Das einfallende Licht bringt die weißen Wände, Malereien und gereinigten Sandsteinsäulen der Liebfrauenkirche zum Leuchten. Foto: Veronika Gareus-Kugel

Von Veronika Gareus-Kugel

Ein Großprojekt, die umfassende Sanierung der katholischen Liebfrauenkirche, geht langsam seinem Ende entgegen. Fast ein Jahr wurde gehämmert, gebohrt, gestrichen, wurden Elektrokabel verlegt und den Kreuzrippen neuer Halt gegeben. Statt Gottesdienstbesucher gaben sich die Handwerker die Türklinke in die Hand. „Bisher lief alles nach Plan“, stellt der Pfarrer der Seelsorgeeinheit und Dekan Josef Rösch zufrieden fest.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.