Keine Beweise für versuchte Nötigung

Gernsbach (stj) – Mit einem Freispruch endete am Dienstag ein Strafverfahren vor dem Amtsgericht, bei dem sich ein 27-Jähriger aus Gernsbach wegen versuchter Nötigung zu verantworten hatte.

Freispruch: Der Vorwurf der versuchten Nötigung hält der Beweisaufnahme am Amtsgericht Gernsbach nicht stand. Foto: Uli Deck/dpa

© dpa-avis

Freispruch: Der Vorwurf der versuchten Nötigung hält der Beweisaufnahme am Amtsgericht Gernsbach nicht stand. Foto: Uli Deck/dpa

Von Stephan Juch

Ihm war von der Staatsanwaltschaft Baden-Baden zur Last gelegt worden, seiner früheren Nachbarin damit gedroht zu haben, ihre Autoreifen zu zerstechen, sollte sie weiter die Haustür so laut zuschlagen. Der verbale Vorfall, der sich am 7. Januar vergangenen Jahres gegen 14.45 Uhr vor dem Balkon des Angeklagten ereignet haben soll, hatte bei der Geschädigten den bei ihr schon länger vorliegenden Verdacht erhärtet, der 27-Jährige könnte für die zahlreichen zerstochenen Reifen ihres Autos verantwortlich sein, worunter sie arg zu leiden hatte. Insgesamt elf Mal sei ihr Auto seit Oktober 2019 Opfer solcher Attacken geworden. Trotz mehrerer Anzeigen und Ermittlungen der Polizei habe der Täter aber bislang nicht ermittelt werden können. Beweise, dass es der Mann auf der Anklagebank gewesen sein könnte, gibt es keine.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Januar 2021, 17:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen