Kein Geld für Wolfsheck eingeplant

Forbach (mm) – Auch dieses Jahr gelte es, die Konsolidierung des Haushalts voranzutreiben. Das sagte Forbachs Bürgermeisterin Kathrin Buhrke gestern Abend bei der Einbringung des Haushalts 2021.

Die Sanierung der Klingenbachschule soll abgeschlossen werden. Foto: Markus Mack/Archiv

© mm

Die Sanierung der Klingenbachschule soll abgeschlossen werden. Foto: Markus Mack/Archiv

Von Markus Mack

Ein Anfang sei gemacht, was sich in der Entwicklung im Finanzplan auch zeige. Weiterhin könne sich die Gemeinde die aktuellen Ausgaben aber nicht leisten und erwirtschafte weniger, als sie verbrauche. Und: Für den Ankauf des Wolfheck-Areals sind im laufenden Jahr keine Mittel mehr eingestellt.
Auch 2021 gelte es, Kosten zu senken, dauerhafte Einsparungen umzusetzen und über das Umlegen von Kosten zu beraten. Der Ergebnishaushalt sieht Erträge von knapp 11,8 Millionen Euro vor. Diesen stehen Aufwendungen von 12,6 Millionen Euro gegenüber. Es ergibt sich ein Minus von 916.000 Euro, der Haushaltsausgleich ist damit nicht gegeben, so Buhrke.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Januar 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte