Hördener „Ochsen“ droht einzustürzen: Sperrung

Gaggenau (BT) – Im Gaggenauer Stadtteil ist die Landstraße gesperrt worden. Hintergrund ist eine mögliche Einsturzgefahr des ehemaligen Gasthauses „Ochsen“.

Hördener „Ochsen“ droht einzustürzen: Sperrung

Einsturzgefährdet: Das ehemalige Gasthaus „Ochsen“ in Hörden. Foto: Bernd Kappler/Archiv

Es bestehe die konkrete Gefahr, dass die Konstruktion des Gebäudes nachgibt, teilte die Stadt Gaggenau am Freitag mit. Eine Behebung der Missstände durch den Eigentümer könne nach aktuellem Stand frühestens Mitte Mai erfolgen.

Deshalb wurde die Durchgangsstraße in dem betroffenen Bereich voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke ist zwischen der Hördener Straße und der Alemannenstraße ausgeschildert.

Das Traditionsgasthaus „Ochsen“ war früher eine Hochburg der Fastnachter und ein beliebtes Lokal für Feiern. Derzeit steht es aber leer und soll umgebaut werden.