Hörden: „Ochsen“ vor dem Einsturz?

Gaggenau (tom) –Die Stadtverwaltung sperrt die Ortsdurchfahrt vor dem einstigen Gasthaus „Ochsen“.

„Akute Einsturzgefahr“: Der Umbau des einst legendären Fastnachtstempels ist schon vor Monaten ins Stocken geraten. Nun ist die Straße davor gesperrt. Foto: Veronika Gareus-Kugel

© vgk

„Akute Einsturzgefahr“: Der Umbau des einst legendären Fastnachtstempels ist schon vor Monaten ins Stocken geraten. Nun ist die Straße davor gesperrt. Foto: Veronika Gareus-Kugel

Von BT-Redakteur Thomas Senger

„Zu viele und zu schnelle Autos in der Ortsdurchfahrt!“, klagt man in Hörden. Deshalb wurden vor wenigen Tagen an der Hördener Landstraße weitere Tempo-30-Schilder aufgestellt. Diese wird man wohl bis mindestens Mitte Mai nicht brauchen. Denn die Straße wurde jetzt in der Ortsmitte gesperrt. Das hat aber nichts mit zu viel Verkehr zu tun, sondern mit „akuter Einsturzgefahr“: Das ehemalige Gasthaus „Ochsen“ ist zur Gefahrenstelle geworden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2022, 19:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte