Historischer Rundweg in Weisenbach

Weisenbach (mm) – Einen „Historischen Rundweg“ soll es in Weisenbach und Au geben. Seit 2017 beschäftigt sich der Heimatpflegeverein mit diesem Thema, berichtet dessen Vorsitzender Michael Essig.

Eine Station des Rundwegs ist die Wendelinuskapelle auf dem Weisenbacher Friedhof. Foto: Götz

© rag

Eine Station des Rundwegs ist die Wendelinuskapelle auf dem Weisenbacher Friedhof. Foto: Götz

Von Markus Mack

Rund 15.000 Euro sind für das Projekt kalkuliert, ein Leader-Zuschuss von rund 10.600 Euro ist bewilligt. In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 23. Juli, (18.30 Uhr, Festhalle), wird über den aktuellen Sachstand berichtet. Der Heimatpflegeverein erbringt dabei Eigenleistungen für Text- und Bildrecherchen, Absprachen mit Gebäudeeigentümern oder die Gestaltung der Informationstafeln im Wert von 4.500 Euro. 300 Stunden zu je 15 Euro sind im Leader-Förderantrag dafür veranschlagt. Diese Leistungen sind von der Kommune finanziell darzustellen, auch wenn kein Geld fließt. Der Anteil könne von der Kommune zur Reduktion der Sachkosten verwendet werden, heißt es in den Ratsunterlagen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juli 2020, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte