HLA sorgt in Ruanda für Aufsehen

Gernsbach (ham) – Mit der Wiederverwertung von alten Skateboards hat es die Handelslehranstalt (HLA) Gernsbach in eine ruandische Zeitung geschafft. „The New Times“ berichtete über das Projekt.

Anna-Lena Jendreck (links) und Saskia Demetz zeigen unter anderem ihre zu Bücherregalen umfunktionierten Skateboards. Foto: Strauß/BT-Archiv

© red

Anna-Lena Jendreck (links) und Saskia Demetz zeigen unter anderem ihre zu Bücherregalen umfunktionierten Skateboards. Foto: Strauß/BT-Archiv

Von Hartmut Metz

Um auf einem anderen Kontinent in die Schlagzeilen zu kommen, muss man entweder ein Star sein oder einmal etwas Außergewöhnliches oder Verrücktes leisten. Schülern der Handelslehranstalt Gernsbach gelang dies vor Kurzem in Ruanda. „The New Times“ berichtete über ein Projekt der Murgtäler, das den Jugendlichen schon in Baden-Württemberg eine Auszeichnung einbrachte und den Ostafrikanern eine Spende bescherte. 500 Euro flossen an die Hilfsorganisation „Skate-Aid“, die Kinder aus Ruanda unterstützt. Den Betrag hatten die HLA-Schüler als „Juniorenfirma“ erwirtschaftet. Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt die Lehrkräfte und ihre Schützlinge schon länger. Mit Upcycling wollen die Murgtäler für mehr Nachhaltigkeit sorgen. Vermeintliche Abfallprodukte wurden der Wiederverwertung zugeführt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.