Baden Board: Gläubiger nehmen Insolvenzplan an

Der traditionsreiche Karton- und Verpackungsmittelhersteller, der inzwischen Baden Board heißt, ist seit jeher Anlaufstelle für Murgtäler Schulabgänger auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Hier ein Bild von der Ausbildungsmesse in Gernsbach im März 2019. Foto: Stephan Juch

© stj

Der traditionsreiche Karton- und Verpackungsmittelhersteller, der inzwischen Baden Board heißt, ist seit jeher Anlaufstelle für Murgtäler Schulabgänger auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Hier ein Bild von der Ausbildungsmesse in Gernsbach im März 2019. Foto: Stephan Juch

Von Stephan Juch

Der Schuldenbereinigungsplan, den die Baden Board GmbH in ihrem Insolvenzverfahren vorgelegt hat, ist am Freitag durch die Gläubigerversammlung und das zuständige Amtsgericht Baden-Baden einstimmig angenommen worden. „Damit ist der Weg frei für die Entlassung aus dem Schutzschirmverfahren“, erklärte die Geschäftsleitung des traditionsreichen Murgtäler Karton- und Verpackungsmittelherstellers am Freitag.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.