Gericht verurteilt 24-Jährigen aus Gaggenau

Gaggenau/Rastatt (uj) – Verantworten musste sich am Montag ein 24-Jähriger aus Gaggenau wegen versuchten Raubes und Körperverletzung vor dem Amtsgericht Rastatt. Verurteilt wurde er wegen Nötigung.

Das Schöffengericht des Amtsgerichts Rastatt verurteilt einen 24-Jährigen aus Gaggenau wegen Nötigung zu einer Geldstrafe. Foto: Peter Steffen/dpa/Archiv

© dpa

Das Schöffengericht des Amtsgerichts Rastatt verurteilt einen 24-Jährigen aus Gaggenau wegen Nötigung zu einer Geldstrafe. Foto: Peter Steffen/dpa/Archiv

Von Ulrich Jahn

Es kommt nur sehr selten vor, dass bei einer Gerichtsverhandlung nach Ende der Beweisaufnahme Staatsanwalt und Verteidiger einer Meinung sind und das Gericht mit seinem Urteil diesen folgt. Am Montag war das vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Rastatt der Fall. Verantworten musste sich ein 24-Jähriger aus Gaggenau. Versuchter Raub und Körperverletzung lauteten die Vorwürfe. Dessen Verteidiger sprach in seinem Plädoyer von „einer Anklage, die zum großen Teil in sich zusammengefallen ist“.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
16. November 2020, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte