Gaggenau: Sportlerehrung abgesagt

Gaggenau (tom) – Eigentlich hätte am Sonntag in der Jahnhalle der Sportlerempfang stattfinden sollen. Doch nun wurde er abgesagt. Der Sportausschuss als Veranstalter sah keine andere Möglichkeit.

Das war 2019: Gertraud Spitschan übergibt beim Gaggenauer Sportlerempfang Renate Kappler den Hanns-Spitschan-Ehrenpreis. Foto: Slobodan Mandic/Archiv

© slma

Das war 2019: Gertraud Spitschan übergibt beim Gaggenauer Sportlerempfang Renate Kappler den Hanns-Spitschan-Ehrenpreis. Foto: Slobodan Mandic/Archiv

Von BT-Redakteur Thomas Senger

Denn OB Florus habe durch die Verschärfung der Bestimmungen eine gesellige Veranstaltung unmöglich gemacht. In einer Rundmail am Mittwochnachmittag rechtfertigte Oberbürgermeister Christof Florus die Verschärfung der Hygienemaßnahmen.
In einer Mitteilung hatte Gerd Pfrommer am Mittwochvormittag die Medien über die Absage informiert. Er ist Vorsitzender des Ausschusses. Schon frühzeitig habe der Sportausschuss in Abstimmung mit der Stadtverwaltung den diesjährigen Sportlerempfang als 2G-Veranstaltung geplant. „Nun hat allerdings die Stadtverwaltung Anfang dieser Woche die Bedingungen zur Durchführung nochmals drastisch verschärft“, berichtete Pfrommer, „der Empfang sollte als 2G-plus-Veranstaltung laufen, dass heißt alle Besucher müssten sich zusätzlich zum Impfnachweis noch testen lassen. Außerdem würde Maskenpflicht für die gesamte Veranstaltung bestehen und jegliche Bewirtung wäre untersagt.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. November 2021, 15:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte