Gaggenau: „Handel ist kein Infektionsträger“

Gaggenau (tom) – Harry Schneider, Mit-Geschäftsführer des City-Kaufhauses, und auch Friseurin Tanja Döppel hoffen auf ein baldiges Ende des Lockdowns.

Der Frühling hält Einzug im City-Kaufhaus, doch Geschäftsführer Harry Schneider darf die neue Ware nicht verkaufen. Foto: Thomas Senger

© tom

Der Frühling hält Einzug im City-Kaufhaus, doch Geschäftsführer Harry Schneider darf die neue Ware nicht verkaufen. Foto: Thomas Senger

Von BT-Redakteur Thomas Senger

Breuninger ist einer der Großen der Branche. Und auch dieses Textilhandelsunternehmen muss geschlossen bleiben. Der Verwaltungsgerichtshof Mannheim hat einen Eilantrag der Breuninger GmbH & Co. abgelehnt. Die Einschränkungen zum Infektionsschutz seien weiterhin verhältnismäßig, argumentierten die Mannheimer Richter in ihrem Beschluss. Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland sei insgesamt noch als sehr hoch einzuschätzen. Öffnen dürfen hingegen zum 1. März Friseurbetriebe. Das BT hat sich in der Gaggenauer Innenstadt bei zwei betroffenen Unternehmen umgehört.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Februar 2021, 22:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte