Forbach sperrt öffentliche Grillplätze

Forbach (red) – Nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes kann bis zum Wochenende die höchste Waldbrandgefahrenstufe erreicht werden. Forbach sperrt deshalb die öffentlichen Grillplätze.

Auch im eigenen Garten ist Vorsicht mit offenem Feuer geboten Foto: Angelika Warmuth/dpa

© dpa-tmn

Auch im eigenen Garten ist Vorsicht mit offenem Feuer geboten Foto: Angelika Warmuth/dpa

Durch Beschilderung vor Ort wird auf die Sperrung hingewiesen, so eine Mitteilung aus dem Rathaus.

Bei Ausflügen in die Natur sind folgende Regeln einzuhalten:

Rauchverbot: Das Rauchen im Wald ist vom 1. März bis zum 31. Oktober verboten.

Kein Feuer im und am Wald entzünden.

Keine Zigaretten aus dem Auto werfen.

Fahrzeuge keinesfalls auf leicht entzündbarem Untergrund parken: Von heißgelaufenen Katalysatoren geht sonst Brandgefahr aus. Pkw, Krafträder und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge dürfen deshalb nicht auf Wiesen und Waldwegen abgestellt werden, auch wenn keine entsprechende Beschilderung vorhanden ist.

Müll vermeiden: Jede weggeworfene Glasflasche, Folie, Feuerzeug oder Dose kann zu einem Brandherd werden.

Brennende oder glimmende Gegenstände dürfen im Wald sowie im Abstand von weniger als 100 Meter vom Wald nicht weggeworfen oder sonst unvorsichtig gehandhabt werden.

Waldbrände unverzüglich der Feuerwehr (Tel. 112) oder der lokalen Forstdienststelle melden.

Die Bürger werden aufgerufen, beim Grillen und Feuermachen im eigenen Garten besonders vorsichtig zu sein. Auch Wiesenflächen können bei Trockenheit leicht in Brand geraten.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2020, 13:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.