Forbach: Staumauer auf Stand der Technik

Forbach (mm) – Es waren dramatische Bilder aus den Hochwassergebieten. Auch ein Damm drohte zu brechen. Könnte diese Gefahr auch an der Schwarzenbach Talsperre bestehen?

Die Staumauer der Schwarzenbach-Talsperre besteht aus rund 280.000 Kubikmetern Gussbeton. Foto: Markus Mack

© mm

Die Staumauer der Schwarzenbach-Talsperre besteht aus rund 280.000 Kubikmetern Gussbeton. Foto: Markus Mack

Von BT-Redakteur Markus Mack

Zu den verheerenden Schäden durch Überschwemmungen und Erdrutsche kam die eines drohenden Dammbruchs der Steinbachtalsperre bei Euskirchen. Mittlerweile hat sich die Lage dort etwas entspannt. So mancher Murgtäler fragt sich, ob eine solche Gefahr auch an der Schwarzenbach-Talsperre besteht.
Hubert Reif kennt die Anlage bis ins Detail. 36 Jahre lang war er für die Betreuung der Talsperre verantwortlich, zuvor waren es sein Vater und sein Großvater. Er gibt Entwarnung: „Die Mauer ist auf dem aktuellen Stand der Technik“, sagt er.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juli 2021, 08:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen