Forbach: EnBW-Großbaustelle frühestens 2022

Forbach (mm) – „Das Projekt Pumpspeicherkraftwerk in Forbach wird mit viel Aufwand vorangetrieben“, betont die EnBW auf BT-Anfrage. Gleichwohl wäre ein frühester Baubeginn erst im Jahr 2022.

Das Niederdruckwerk des Forbacher Rudolf-Fettweis-Werks der EnBW. Foto: Margrit Haller-Reif/Archiv

© red

Das Niederdruckwerk des Forbacher Rudolf-Fettweis-Werks der EnBW. Foto: Margrit Haller-Reif/Archiv

Von Markus Mack

Die Phase der Offenlage wurde im Herbst/Winter 2019 abgeschlossen. Positiv für das Energieunternehmen war, dass es aus der Forbacher Bürgerschaft keine Einwendungen gegen das Projekt gegeben habe. „Dies belegt für uns die weiterhin große Akzeptanz des Projekts bei den Forbacher Bürgern“, erläutert Ralph Eckhardt, Pressesprecher der EnBW. Seitens der Fachbehörden (Naturschutzbehörden, Forst, Bergamt) und weiterer Träger öffentlicher Belange und von Verbänden habe die EnBW teils sehr ausführliche Stellungnahmen zum Projekt erhalten. Dieser Prozess zog sich bis in den Frühsommer 2020. Die Stellungnahmen würden derzeit bearbeitet.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.