Es tut sich was im „Grenzgebiet“

Gaggenau/Kuppenheim (BT) – Der Gaggenauer Arbeitskreis Tourismus-Freizeit (AKTF) nimmt die Nachbarstadt Kuppenheim in den Blick. Erste Gespräche gab es bereits.

Wegen der Gefahr durch stürzende Äste hat die Forstverwaltung die Sitzflächen dieser Bank am Schanzenberg deaktiviert. Doch findige Spaziergänger wissen, wie sie trotzdem die schöne Aussicht ins Murgtal genießen können. Foto: Günter Wagner

© pr

Wegen der Gefahr durch stürzende Äste hat die Forstverwaltung die Sitzflächen dieser Bank am Schanzenberg deaktiviert. Doch findige Spaziergänger wissen, wie sie trotzdem die schöne Aussicht ins Murgtal genießen können. Foto: Günter Wagner

Von BT-Redakteur Thomas Senger

Es sind nicht die ganz großen Projekte, mit denen sich der Gaggenauer Arbeitskreis Tourismus-Freizeit (AKTF) in der Regel befasst. Umso größer ist aber die Hartnäckigkeit, mit der diese Vorhaben verfolgt werden. Nun rückt auch die Nachbarstadt Kuppenheim ins Blickfeld der Gruppe. Schließlich liegen einige touristische Angebote, auf die man in Gaggenau stolz ist oder künftig stolz sein will, auf Kuppenheimer Gemarkung.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.