Erinnerungen an „Sternstunde der Menschheit“

Gaggenau (stn) – Als Juri Gagarin am 12. April 1961 die Erde umrundet, ist der Gaggenauer Walter Fütterer in der DDR zu Besuch. Dort geht er zu Ehren des Astronauten auf eine Parade in Dresden.

Auf der Titelseite der Sächsischen Zeitung vom 15. April 1961 wird von der Ankunft Gagarins auf dem Flugplatz in Wnukowo und der anschließenden Kundgebung auf dem Roten Platz in Moskau berichtet. Foto: Nora Strupp

© stn

Auf der Titelseite der Sächsischen Zeitung vom 15. April 1961 wird von der Ankunft Gagarins auf dem Flugplatz in Wnukowo und der anschließenden Kundgebung auf dem Roten Platz in Moskau berichtet. Foto: Nora Strupp

Von BT-Volontärin Nora Strupp

Es ist zweifellos einer der bedeutendsten Momente der Weltgeschichte: Am 12. April 1961 umkreist der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin in der Raumkapsel Wostok als erster Mensch die Erde. Der Gaggenauer Walter Fütterer (71) war damals als Elfjähriger bei seinem Onkel und seiner Tante in der DDR in Dresden zu Besuch und kann sich noch lebhaft an diesen besonderen Moment erinnern.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.