Ein Zaun für gute Gaben

Gaggenau (vgk) – Berlin hat einen, Karlsruhe und Rastatt ebenfalls und jetzt hat auch Gaggenau seit Samstag einen Gabenzaun

Alica Charles (links) und und Canan Kilic bestücken ihren Gabenzaun in Gaggenau. Foto: Gareus-Kugel

© vgk

Alica Charles (links) und und Canan Kilic bestücken ihren Gabenzaun in Gaggenau. Foto: Gareus-Kugel

Wem der Zaun am Bahnhof gehört, an dem die Gaben aufgehängt sind, der Stadt oder der AVG, das wissen Canan Kilic und Alica Charles noch nicht. Doch dies wollen die beiden Initiatorinnen heute in Erfahrung bringen, um Ärger zu vermeiden.

Wenn der Frühling naht, wird der Blick in den Kleiderschrank, zumeist für Frauen, immer drängender. Auch für Kilic und Charles bildete die Durchsicht der Kleider den Anstoß für ihr karitatives Wirken: Wohin mit den guten und noch tragbaren Stücken? Also schauten sich die beiden 24-Jährigen um, was getan werden könnte.

Und da es in Karlsruhe und Rastatt schon einen Gabenzaun gibt und Kilic aus Gaggenau kommt, „entschieden wir uns für einen zentral gelegenen Platz in Gaggenau“, erklärt die aus Durmersheim kommende Charles im BT-Gespräch. „In jedem Ort gibt es bedürftige Menschen“, fügt sie hinzu. Als weiteren Grund nennt sie die vorübergehende Schließung des Tafelladens in Gaggenau.

Angebot erweitert sich

In den sozialen Medien machten die beiden Werbung für ihre Aktion. Immer mehr Menschen meldeten sich. Was mit Schuh- und Kleiderspenden begann, erweiterte sich zügig um Hygieneartikel und haltbare Lebensmittel, alles gut in Beutel verpackt und am Zaungitter festgeknotet. Ein Sonnenschirm spendet Tomatenmark, Zahnbürste, Socken, Sonnenbrillen und Co. den notwendigen Schatten.

„Wir wollen, dass die Menschen den gesamten Inhalt der Tüten mitnehmen“, erklären die zwei Frauen. Damit die Tüteninhalte nicht zerfleddert werden, haben sie die Behältnisse jeweils mit einer Inhaltsgabe versehen. Am Ostersamstag wurde der Zaun das erste Mal bestückt. Das Ende der Initiative hänge von der Resonanz ab.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2020, 16:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.