„Der Wald im Murgtal ist ein bisschen wie im Amazonas“

Gernsbach (ham) – Der peruanische Künstler Arturo Laime hat sich in Gernsbach angesiedelt. Die Wälder im Murgtal gefallen dem 44-jährigen Umweltschützer ähnlich gut wie im Amazonas.

Farbenfroher Künstler: Der Peruaner Arturo Laime rückt mit seinen Bildern die Natur in den Mittelpunkt und setzt sich für den Arten- und Umweltschutz ein. Foto: Metz

© ham

Farbenfroher Künstler: Der Peruaner Arturo Laime rückt mit seinen Bildern die Natur in den Mittelpunkt und setzt sich für den Arten- und Umweltschutz ein. Foto: Metz

Von Hartmut Metz

Am ersten Tag dachte ich hier in Gernsbach: Oh Gott, oh Gott, was habe ich gemacht?“, plagten Arturo Laime Zweifel, ob sein Umzug aus Frankfurt vielleicht doch etwas überstürzt war. „Doch dann war ich in Baden-Baden, beruhigte mich und es gefiel mir“, erzählt der Peruaner grinsend weiter, um nach mehreren Streifzügen durch die „nur fünf Minuten entfernten Wälder im Murgtal“ einen Monat später festzustellen: „Inzwischen gefällt es mir super! Hier lebt es sich schön, man ist auch schnell in Karlsruhe oder Freiburg!“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2020, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen