Bringt Ersatzwasser PFC nach Weisenbach?

Weisenbach (stj) – In der Gemeinde machen sich bei einigen Bürgern Sorgen breit, man könne sich die in Mittelbaden grassierende PFC-Problematik im Trinkwasser quasi selbst ins Haus holen.

Durch die Versorgung mit Quellwasser kann sich Weisenbach aktuell als PFC-frei bezeichnen. Foto: Stephan Juch

© stj

Durch die Versorgung mit Quellwasser kann sich Weisenbach aktuell als PFC-frei bezeichnen. Foto: Stephan Juch

Von BT-Redakteur Stephan Juch

„PFC-Fahnen bewegen sich auf Hügelsheim zu“; „Grundwasser unter ganz Weitenung belastet“; „Akuter Handlungsbedarf in Baden-Baden“; „Für die Sicherheit des Trinkwassers werden in Balzhofen 9.000 Kubikmeter Boden abgetragen“: Vier Schlagzeilen, die allein im Monat Dezember dokumentieren, wie groß die Probleme sind, die man in Mittelbaden mit der Belastung von per- und polyfluorierten Chemikalien im Trinkwasser hat. So groß, dass sich mitunter selbst Bürger in Gemeinden Sorgen machen, die davon noch gar nicht betroffen sind.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.