Bemühungen um Baden Board bleiben erfolglos

Gernsbach/Weisenbach (stj) – Vielfältige politische Bemühungen im Hintergrund der Entwicklung bei Baden Board bleiben letztlich ohne Erfolg.

Die Produktion ruht: Auf dem Werksgelände von Baden Board sind nur noch vereinzelt Mitarbeiter im Einsatz, um die Abwicklung der stolzen Fabrik zu managen. Foto: Stephan Juch

© stj

Die Produktion ruht: Auf dem Werksgelände von Baden Board sind nur noch vereinzelt Mitarbeiter im Einsatz, um die Abwicklung der stolzen Fabrik zu managen. Foto: Stephan Juch

Von BT-Redakteur Stephan Juch

„Für die Beschäftigten und ihre Familien ist das nichts anderes als ein Albtraum.“ Gernsbachs Bürgermeister Julian Christ und sein Weisenbacher Kollege Daniel Retsch zeigen sich tief betroffen von der aktuellen Entwicklung bei Baden Board und dem drohenden Aus von rund 280 Arbeitsplätzen im Murgtal. Beide haben im Hintergrund und im Vertraulichen versucht, ihren Einfluss geltend zu machen, um die Traditionsfabrik zu retten, betonen sie im BT-Gespräch. Parteiübergreifende Unterstützung hatten sie dabei von den hiesigen Landtags- und Bundestagsabgeordneten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.