Bau der Teststrecke verzögert sich

Gaggenau/Bischweier (red) – Der Bau der Infrastruktur für das Projekt eWayBW verzögert sich. Das gab das Regierungspräsidium Karlsruhe am Montag bekannt und nennt die Pandemie als Grund.

Bei den Bauarbeiten für die umstrittene Teststrecke kommt es zu Verzögerungen. Foto: Ulrich Jahn/Archiv

© uj

Bei den Bauarbeiten für die umstrittene Teststrecke kommt es zu Verzögerungen. Foto: Ulrich Jahn/Archiv

Der aktuelle erste Bauabschnitt bei Bischweier werde später fertig werden als geplant, heißt es in der Mitteilung. Grund sei die aktuelle Corona-Pandemie, die wegen Reisebestimmungen und der damit verbundenen Quarantänezeit zu Personalausfällen führe. Bisher sei es bei der Baumaßnahme für die Teststrecke durch Materiallieferungsschwierigkeiten nur zu geringfügigen Verzögerungen aufgrund der Pandemie gekommen.

Baubeginn für zweiten Abschnitt erst 2021

Nach der ursprünglichen Planung sollten die Arbeiten im nachfolgenden zweiten Bauabschnitt bei Gaggenau zumindest in einer Fahrtrichtung noch vor Weihnachten fertiggestellt werden, um während der Ferien- und Feiertage Verkehrsbeeinträchtigungen zu vermeiden. Das Regierungspräsidium Karlsruhe wird daher mit den Hauptarbeiten im zweiten Bauabschnitt, abgesehen von möglichen Vorleistungen im Bereich der Fahrbahnränder, die über Tagesbaustellen abgesichert werden können, erst Anfang 2021 beginnen.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Oktober 2020, 14:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.