Ambitioniertes Projekt, nicht ohne Risiko

Gernsbach (stj) – Der SV Staufenberg plant ein Clubhaus-Neubau für rund 900 000 Euro. Die Stadt Gernsbach übernimmt dafür eine Ausfallbürgschaft in Höhe von einer Viertelmillion, sieht aber gewisse Risiken in dem Vorhaben, im Zuge dessen auch eine von Leader geförderte Wander- und Vesperhütte entstehen soll.

Die Heimat der Staufenberger Fußballer soll als Neubau künftig auch zu einer Anlaufstelle für Wanderer werden. Foto: Juch

© stj

Die Heimat der Staufenberger Fußballer soll als Neubau künftig auch zu einer Anlaufstelle für Wanderer werden. Foto: Juch

Von Stephan Juch

Der Sportverein Staufenberg arbeitet weiter akribisch an seiner Heimstätte. Seit April 2018 rollt der Ball auf dem neuen Kunstrasen, der für 210 000 Euro als Trainings- und Ausweichplatz neben dem Rasenplatz realisiert worden ist. Jetzt hat sich der SVS ein noch größeres Projekt vorgenommen, das er erneut größtenteils alleine stemmen und finanzieren will: den Clubhaus-Neubau samt Wander- und Vesperhütte im Obergeschoss. Kostenpunkt: Rund 900 000 Euro.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.